Die Ölberg - Antenne wird gestutzt
Am 19. Oktober 2009 wurde die Ölberg - Antenne, die vor vielen Jahren verlängert worden war, gekürzt. Seit 1970 war dieser Sendemast der Deutschen Post und nach der Privatisierung der Telekom-Tochter Deutsche Funkturm GmbH eine der Haupteinnahmequellen des Verschönerungsverein für das Siebengebirge (VVS) gewesen - jährlich 105 000 Euro Pacht. Die Umstellung auf Kabel und Satellit bedeutet für den VVS einen schmerzhaften Einschnitt. Für die umliegenden Bewohner leuchtet die rote Sendemastspitze nun ein gutes Stück tiefer.

Bild von 2009
Text und Foto: A. Hirzel
Zur Verfügung gestellt von Annette Hirzel
Marker Bericht im General-Anzeiger Bonn - Marker Die Antenne in voller Länge


Galerie: Ölberggasthaus
Dieses Bild wurde 586 Mal angesehen
Datensatz 1317 wurde zuletzt bearbeitet von hr/ah/kw/ah am 14.05.2019 um 10:48 Uhr
Nachricht Information / Anmerkung zum Bild verschicken